Zum Inhalt springen

Yohimbin als Potenzmittel

Yohimbin gilt als natürliches Potenzmittel und kann gegen Erektionsstörungen helfen. Die Wirkung tritt allerdings erst nach etwa 8 Wochen in Kraft. Yohimbin ist in ausreichender Dosierung verschreibungspflichtig. Schwächere Yohimbinextrakte sind auch ohne Verschreibung erhältlich. Die Wirkung der Extrakte ist deutlich geringer. 

Außerdem wird Yohimbin auch missbräuchlich für viele Diätpillen oder als niedrig dosiertes Konzentrat als Nahrungsergänzungsmittel genutzt. Seit dem es die PDE-5-Hemmer zur Behandlung von Impotenz gibt, hat die Bedeutung von Yohimbin als Potenzmittel deutlich verloren.

Um eine natürliche Substanz, die aus Blättern und Rinden des Yohimbe-Baums entnommen wird und als Aphrodisiakum gilt.

Yohimbin entspannt, vermindert Stress und Angstzustände. Es wirkt sich außerdem förderlich auf die Lustgewinnung aus und kann somit das Sexleben ankurbeln. Es fördert in leichten Maß auch den Blutfluss im Penis, allerdings nicht ansatzweise so effektiv wie heutige PDE-5-Hemmer.  

Wer Yohimbin als Potenzmittel kaufen möchte, benötigt ein Rezept. Die freiverkäuflichen Yohimbin-Präparate können keine ausreichende Wirkung nachweisen. Selbst die hoch dosierten verschreibungspflichtigen Präparate haben eine geringe Bioverfügbarkeit, wodurch die Wirkung als Potenzmittel umstritten ist. 

Ärzte verschreiben nur in sehr seltenen Fällen Yohimbin. Als Medikament gegen Erektionsstörungen hat Yohimbin offiziell keine Zulassung.

Inhaltsübersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Jens Winkler
    Jens Winkler

    Aktualisiert: 12. Juli 2022 | Medizinisch überprüft von: Klaus Marquardt

    Redaktion

    Was ist Yohimbin?

    Yohimbin ist eine Substanz, die aus der Rinde und den Blättern eines alten westafrikanischen Yohimbe-Baums gewonnen wird, aber auch aus der indischen Schlangenwurzel entnommen werden kann. Yohimbin ist ein reiner Naturstoff. Bei vielen afrikanischen Völkern gilt Yohimbin schon lange als Aphrodisiakum und ist auch für seine psychoaktiven Substanzen bekannt.

    Insbesondere in den 90er Jahren wurde Yohimbin auch in der westlichen Medizin oft bei erektiler Dysfunktion eingesetzt. Seit der Verbreitung von PDE-5-Hemmern wie Viagra hat Yohimbin jedoch stark an Bedeutung verloren und ist heutzutage vor allem als Yohimbinextrakt in Nahrungsergänzungsmittel zu finden. Doch es stellt für viele betroffene Männer noch immer eine attraktive natürliche Alternative zur Behandlung von Potenzproblemen dar.

    • Name: Yohimbin

    • Wirkung: gegen Stress und Angst, entspannend

    • Vorkommen: Substanz, die in Blättern und der Rinde des Yohimbe-Baums zu finden ist, aber auch in den Wurzeln der Schlangenwurzel

    • Auch bekannt unter: Quebrachin

    • Wirkstoffklasse: Aphrodisiakum

    • Summenformel: C21H26N2O3

    Wofür wird Yohimbin eingesetzt?

    Die Ureinwohner Zentral- und Westafrikas nutzten die Rinde des Yohimbe-Baums als Aphrodisiakum, Potenzmittel oder psychoaktive Substanz. Die westliche Medizin gewinnt die Yohimberinde sogar industriell. Lange nutzte man den Wirkstoff zur Therapie von Bluthochdruck.

    Heute kommt Yohimbin in verschreibungspflichtigen Medikamenten oder in geringer Menge als Yohimbin-Extrakt in Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz. Der angstlindernde Effekt hilft bei leichten psychischen Problemen. Nur gegen Impotenz wird das Mittel allerdings nicht mehr von Ärzten verschrieben

    Die Wirkung vermindert Versagensängste aufgrund einer erektilen Dysfunktion und verbessert den Blutfluss in den Schwellkörper des Penis. Dadurch kommt Yohimbin als Potenzmittel insbesondere bei Impotenz die junge Männer betrifft zum Einsatz.

    Manche Hochleistungssportler nutzen den Yohimbe-Rindenextrakt zur Unterstützung des Muskelaufbaus. Gleichzeitig hilft er bei der Gewichtsabnahme, weil die Fettverbrennung angeregt wird.

    Der Yohimbe-Rindenextrakt dient auch als natürliches Heilmittel:
    Nicht wissenschaftlich belegt:

    Wichtig: Die tatsächliche Wirksamkeit von Yohimbin oder dem Yohimbe-Rindenextrakt ist wissenschaftlich nicht hinreichend belegt.

    Studien konnten sowohl einen Stressabbau und eine verminderte Angst, aber leider auch eine gesteigerte Angst und Stresszunahme belegen. Dadurch gilt Yohimbin bis heute als umstritten und wird nur noch sehr selten von Ärzten verschrieben. (Quelle)

    yohimbin-einsatz

    Wirkung von Yohimbin

    Wie wirkt Yohimbin?

    Bei der Substanz handelt es sich um ein Idolalkaloid, welches zur Gruppe der Alpha2-adrenergen Antagonisten gehört und den Sympathikus hemmt. Der Sympathikus wird dann im menschlichen Körper aktiv, wenn der Mensch Angst oder Stress empfindet und sich anspannt. Yohimbin wirkt somit auflockernd gegen Angst und Stress.

    Durch die Wirkung auf die Alpha2-Reseptoren in der Muskulatur von Blutgefäßen, entspannt Yohimbin außerdem die Schwellkörpermuskulatur des Penis. Dies fördert den Blutfluss in den Schwellkörper, der eine Erektion auslöst.

    Die Wirkung von Yohimbin als Potenzmittel ist daher vielseitig, allerdings auch umstritten. Es herrscht nur eine sehr dünne Beweislage was die tatsächliche Wirkung auf die Erektion angeht.

    Es entspannt und beruhigt Betroffene und überwindet somit eventuelle Angstzustände. Männer mit erektiler Dysfunktion leiden oft unter Versagensängste, diese könnten durch Yohimbin gelindert werden. Gleichzeitig fördert es eine Erektion, durch eine etwas bessere Durchblutung des Penis. Diese Effekte sollen sich angeblich allerdings erst einigen Wochen nach der Einnahme zeigen.

    Wirkung als Potenzmittel

    Damit Yohimbin erfolgreich als Potenzmittel wirkt und die Erektion verstärkt muss es regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Das Präparat muss für den Einsatz gegen Impotenz also regelmäßig eingenommen werden.

    Laut der Fachinformation von Yocon Glenwood (bekanntes Yohimbin Arzneimittel) erfolgt eine Einnahme über 8 Wochen, bis ein dauerhafter Potenzsteigender Effekt zu bemerken ist. Erste Anzeichen der Wirkung sind nach etwa zwei bis vier Wochen zu erwarten.

    Für wen eignet sich Yohimbin als Potenzmittel?

    Danach hält der potenzsteigernde Effekt etwa 5-6 Stunden lang an. Durch den schnellen Wirkungseintritt ist auch nahezu spontaner Geschlechtsverkehr wieder möglich. Auf schwere Mahlzeiten im Vorfeld sollte am besten verzichtet werden, da es hierdurch zu Wirkungsverzögerungen kommen kann.

    Nachteile beachten:

    Yohimbin blockiert auch ein Enzym in der Leber, das dafür zuständig ist giftige Substanzen abzubauen. Nach der Einnahme von Yohimbin sollte der Verzehr von Alkohol und bestimmten Lebensmittel also vermieden werden.

    Auch die richtige Dosierung kann problematisch sein, da der Wirkstoff von jedem Menschen verschieden schnell absorbiert wird. Bei vielen Menschen schlägt eine Behandlung mit Yohimbin gar nicht oder nur kaum an, weshalb die Verwendung von Yohimbin als Potenzmittel heutzutage weitestgehend durch Viagra abgelöst worden ist.

    Yohimbin Nebenwirkungen

    Yohimbin hat Auswirkungen auf die Psyche, da der prä- und post-synaptischen Alpha2-Adrenozeptor blockiert wird und somit die Ausschüttung von extrazellulärem Noradrenalin erhöht wird. Dieses Hormon regt sowohl das Herz als auch den Kreislauf an.

    Eine Einnahme von Yohimbin kann folgende Nebenwirkungen aufweisen:

    Die Nebenwirkungen, die von Yohimbin-Präparaten zu erwarten sind, hängen stark von dem jeweiligen Wirkstoffgehalt und der täglichen Dosierung ab.

    Aufgrund des niedrigeren Gehalts sind von Nahrungsergänzungsmitteln oder homöopathischen Produkten mit Yohimbin tendenziell weniger Nebenwirkungen zu erwarten. Diese bewirken allerdings, insbesondere als Potenzmittel keine ausreichende Wirkung.

    Überdosierung dringend vermeiden

    Eine Überdosierung von Yohimbin kann eine Dauererektion zur Folge haben. Diese ist äußerst schmerzhaft und sollte durch einen Arzt behandelt werden. Deutlich häufiger sind tritt bei einer Überdosierung allerdings Herzrasen, Zittern und Unruhe ein. Dies veranlasst viele Patienten dazu, die Einnahme mit Yohimbin zu beenden und ein anderes Potenzmittel zu probieren.

    Wechselwirkungen von Yohimbin

    Wechselwirkungen von Yohimbin mit anderen Medikamenten sind besonders bei Antidepressiva oder Blutdrucksenkern zu erwarten. Auch die Wirkung von Koffein kann verstärkt werden.

    Wichtig zu beachten ist außerdem, dass Yohimbin auch ein Enzym der Leber unterdrückt, das für den Abbau giftiger Stoffe zuständig ist. Aufgrund dessen sollte während der Einnahme des Wirkstoffes auf Alkohol verzichtet werden. Auch die Kombination gewisser Obstsorten (Banane und Ananas) sowie Schokolade oder Sauerkraut ist zu vermeiden.

    Potenzielle Wechselwirkungen im Überblick:

    Sobald Wechsel- oder Nebenwirkungen auftreten, muss die Einnahme von Yohimbin abgebrochen werden.

    Wo kann man Yohimbin kaufen?

    Für Nahrungsergänzungsmittel, Kapseln, Tropfen und ähnlichem wird der Extrakt aus der Rinde des Yohimbe-Baums verwendet. Der Wirkstoffgehalt ist geringer, was sich auch in den Nebenwirkungen zeigt. Dadurch entfällt der Wirkstoff der Verschreibungspflicht. Diese natürlichen Yohimbin-Präparate sind also rezeptfrei in der Apotheke, oder auch in Online-Shops zu erwerben.

    Die Erfahrungen mit Yohimbin Extrakte als Potenzmittel berichten allerdings kaum von einer nennenswerten Wirkung. Zu gering sei der Effekt, um tatsächlich von einer Erektionshilfe zu berichten.

    Yohimbin HCL enthält deutlich mehr Yohimbin. Darum sind Tabletten mit diesem Wirkstoff verschreibungspflichtig. Wenn Ihnen Online Shops Yohimbin rezeptfrei anbieten, sollten Sie nicht auf den Handel eingehen. Sie handeln rechtlich illegal.

    Außerdem ist das Risiko eine Fälschung zu erhalten sehr hoch. Der Zoll fängt zahlreiche solcher illegalen Sendungen ab. Bei einmaligen vergehen folgt häufig nur ein Bußgeld. Bei mehrfachen vergehen, drohen rechtliche Konsequenzen.

    Yohimbin als Fatburner kaufen?

    Yohimbin wird in zahlreichen Fatburner – Diät-Mittel angeboten. Dabei handelt es sich aufgrund der Rezeptpflicht ebenfalls um einen illegalen Handel. Durch die Einnahme soll es möglich sein, die Leistung zu verbessern, das Muskelwachstum anzuregen und den Fettabbau zu unterstützen. Diese Verwendung gilt als umstritten und missbräuchlich.

    Die Mittel sind häufig mit Koffein und anderen Stimulanzien kombiniert. Die Wirkung soll den Körper den Stoffwechsel ankurbeln und zum Sport motivieren. Die Kalorien die alleine durch Yohimbin HCL & Koffein verbrannt werden, sind allerdings minimal.

    Welcher Arzt verschreibt Yohimbin?

    Um ein Rezept für Yohimbin zu erhalten, muss der Allgemeimedizner, oder besser noch Urologe konsultiert werden. Ärzte verschreiben den Wirkstoff allerdings nur noch sehr selten. 

    Gründe sind hierfür vor allem die umstrittene und langfristige Anwendung. Die Bioverfügbarkeit liegt nur zwischen 7 und 87%. Eine erfolgreiche Wirkung von Yohimbin als Potenzmittel kann daher nicht ausreichend belegt werden. 

    Die lange Wartezeit bis die Wirkung eintritt, ist ebenfalls ein großer Nachteil. Denn Yohimbin wirkt nicht sofort, sondern muss über mehrere Wochen eingenommen werden. Neuere Potenzmittel (PDE-5-Hemmer) können dagegen sofort bei Bedarf eingesetzt werden. Die Wirkung dieser Arzneimittel ist ebenfalls deutlich effektiver.

    Außerdem fallen die Nebenwirkungen von Yohimbin vergleichsweise stark aus. Das Risiko-Nutzen Faktor lohnt sich aus moderner medizinischer Sicht nicht länger.

    Yohimbin Alternativen

    Welches Potenzmittel ist besser als Yohimbin?

    Seit dem es PDE-5-Hemmer wie Viagra oder Cialis gibt, wird Yohimbin kaum noch als Potenzmittel verschrieben. Wenn es rein um den Effekt als Potenzmittel geht, können diese Wirkstoffe deutlich bessere und sofortige Ergebnisse erzielen.

    Alternative Potenzmittel:

    Diese Potenzmittel gibt es nur auf Rezept. Das Rezept kann aber auch über das Internet mittels einer Online Diagnose ausgestellt werden.

    Literatur:

    1. Isr J Med Sci. 1991 Oct;27(10):550-6. Does yohimbine act as a slimming drug? | www.ncbi.nlm.nih.gov
    2. Yohimbin, Wikipedia – de.wikipedia.org/…
    3. Yocon-Glenwood 5 mg-Tabletten – netdoktor.at
    4. J Urol. 1989 Jun;141(6):1360-3. Effect of yohimbine hydrochloride on erectile impotence: a double-blind study. – ncbi.nlm.nih.gov
    5. Indian J Physiol Pharmacol. 1990 Jul;34(3):195-200. Effects of yohimbine on dopamine dependent behaviours in rats and mice. | ncbi.nlm.nih.gov
    6. Trends Pharmacol Sci. 2010 Jan;31(1):2-7. doi: 10.1016/j.tips.2009.10.003. Epub 2009 Dec 28. Pharmacological facilitation of fear extinction and the search for adjunct treatments for anxiety disorders–the case of yohimbine. | doi.org
    7. W. Blaschek, R. Hänsel, K. Keller: Hagers Handbuch der pharmazeutischen Praxis, Band 2. 5. Ausgabe, Verlag Springer, 1998, S. 323.
    8. Steven Gabardi et al.: A Review of Dietary Supplement-Induced Renal Dysfunction. In: Clin J Am Soc Nephrol. Nr. 2, 2007, S. 757–765 (asnjournals.org).