Zum Inhalt springen

Natürliche Potenzmittel

Seit Jahrhunderten suchen Männer bereits nach natürlichen Mitteln zur Förderung der Potenz. Denn neben den heutzutage beliebten chemischen Potenzmitteln (PDE-5-Hemmern), wird auch vielen natürlichen Mittel eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt. Wir klären über die Wirkung, Effektivität und Gefahren von natürlichen Potenzmitteln auf. 

Natürliche Potenzmittel sind, wie der Name bereits verrät, natürliche Substanzen, welche eine potenzfördernde Wirkung erzielen. Sobald natürliche Mittel mit synthetischen vermischt werden, gelten diese Potenzmittel nicht mehr als natürlich. Die bekanntesten natürliche Potenzmittel sind Ginseng, Maca, Tribulus und Yohimbin.

Aphrodisiaka haben lediglich eine Lust steigernde Wirkung, während natürliche Potenzmittel die Potenz des Mannes fördern sollen. Mit natürlichen Potenzmitteln soll vor allem eine psychisch oder organisch bedingte Erektionsstörung behoben werden.

Die Wirksamkeit der meisten natürlichen Potenzmittel ist wissenschaftlich nicht belegt. Risiken und Nebenwirkungen werden zudem durch kein staatliches Regulationsverfahren kontrolliert.

Die Wirkung natürlicher Potenzmittel ist situationsabhängig und individuell zu betrachten. Wie und ob ein Potenzmittel wirken kann, hängt von der Ursache und dem Schweregrad der erektilen Dysfunktion ab. 

Die medizinische oder potenzfördernde Intention natürlicher Potenzmittel wird meist nicht deutlich kommuniziert, weshalb sie nicht als Arzneimittel gelten. Deshalb sind natürliche Potenzmittel meistens rezeptfrei erhältlich.

Es gibt allerdings auch Ausnahmefälle. So ist beispielsweise der Wirkstoff Yohimbin in ausreichender Dosierung nur auf Rezept erhältlich. 

Inhaltsübersicht:
    Add a header to begin generating the table of contents
    Jens Winkler
    Jens Winkler

    Aktualisiert: 12. Juli 2022 | Medizinisch überprüft von: Klaus Marquardt

    Redaktion

    Welche natürlichen Potenzmittel gibt es?

    Alles, was die Erektionsfähigkeit des Penis fördern soll und keine chemischen Substanzen enthält, ist ein natürliches Potenzmittel. Dabei handelt es sich meistens um pflanzliche Inhaltsstoffe oder um Präparate mit tierischen Komponenten.

    Im Gegensatz zu Aphrodisiaka sollen natürliche Potenzmittel nicht die psychische Lust steigern, sondern die rein körperliche Funktion, also die Erektionsfähigkeit, unterstützen.

    Unter natürlichen Potenzmitteln versteht man Naturmittel oder Medikamente, die rein pflanzliche oder tierische Inhaltsstoffe besitzen und keine chemischen Zusätze beinhalten. Meist handelt es sich um pflanzliche Präparate, die auf die körperliche Potenzfunktion des Mannes abzielen.

    Im Folgenden werden diese in zwei Kategorien unterteilt, in pflanzliche und nicht-pflanzliche Potenzmittel.
    natuerliche-potenzmittel

    Die besten natürliche Potenzmittel

    Natürliche Potenzmittel eignen sich ideal für leichte Erektionsstörungen. Wer sich nach natürlich hergestellten Potenzmittel umsieht, sollte auf die nachfolgenden bewährten Mittel vertrauen. 

    Zu den beliebtesten natürlichen Potenzmittel zählen:

    Vor allem in Asien gilt die Ginsengwurzel schon lange als natürliches Hilfsmittel bei erektiler Dysfunktion, weshalb sie oft auch als Sam- oder Kraftwurzel bezeichnet wird. Ginseng ist durchblutungsfördernd, regt das allgemeine Wohlbefinden an und soll so zu einer Stressreduktion führen.

    In Studien konnte eine leicht potenzfördernde Wirkung nachgewiesen werden. Die im Ginseng enthaltenen Ginsenoside setzen bestimmte Stoffe wie Stickstoff frei. Ein erhöhter Stickstoffausstoß führt schließlich zur Lust- und Potenzsteigerung.

    Die Einnahme von Ginseng-Präparaten gilt allgemeinhin als nebenwirkungsarm. Lediglich Diabetiker müssen sich bei der Einnahme von Ginseng vorsehen, da es zu einer Wechselwirkung mit blutzuckersenkenden Mitteln kommen kann. Von einer Überdosierung gilt es natürlich stets abzusehen, da diese zu Schlafproblemen und Herzrasen führen kann. 

    Ginseng kann in verschiedenen Formen eingenommen werden. Als Potenzmittel wird es in der Regel als Pulver oder Kapsel verkauft. Bis ein Effekt zu sehen ist, muss Ginseng regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, da die Substanzen des Ginsengs im Körper erst ein bestimmtes Niveau erreichen müssen. Meist zeigen sich die Wirkungen nach vier bis acht Wochen.

    Die Substanz Yohimbin wird aus der Rinde des Yohimbe-Baumes gewonnen und kommt auch in dessen Blättern vor. Bereits vor Entwicklung synthetischer Potenzmittel wie Viagra oder Levitra hatte Yohimbin eine große Bedeutung in der medikamentösen Behandlung der erektilen Dysfunktion.

    Afrikanische Einheimische kauen heute noch an der Rinde des Yohimbe-Baumes, um ihrer Potenzfähigkeit nachzuhelfen. Mittlerweile wird der Yohimbin Wirkstoff als zusätzlich in chemischen, teils rezeptpflichtigen, teils rezeptfreien, Potenzmittel eingesetzt. 

    Heutzutage ist das natürliche Potenzmittel unter verschiedenen Namen zu finden und meist als Kapseln oder Tabletten erhältlich. Yohimbin gibt es als rezeptfreies Extrakt oder auch als HCL, welches rezeptpflichtig ist. Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, muss es über 8 Wochen eingenommen werden und wirkt somit nicht bei Bedarf, wie beispielsweise Viagra oder Cialis.

    Zu beachten ist, dass Yohimbin nur bei leicht ausgeprägten Potenzproblemen Wirkung zeigt. Da das Angebot von Yohimbin Produkten sehr groß ist, ist es ratsam das Potenzmittel in einer Apotheke zu erwerben, um Fälschungen und schwarzen Schafen zu entgehen.

    Auch als Elfenblume bekannt, wird Horny Goat Weed in Pulverform angeboten. Ihre Wirkungsweise soll jener von Viagra ähneln. Sie steigert nicht nur die Erektionsfähigkeit und -dauer des Mannes, sondern wirkt sich auch positiv auf dessen Fruchtbarkeit aus.

    Obwohl ihr Effekt deutlich schwächer als bei chemischen Substanzen ist, gilt Horny Goat Weed zu den meistverkauften natürlichen Potenzmitteln weltweit.

    Tribulus Terrestris ist vor allem im Sport- und Fitnessbereich beliebt. Sie wird aus der Erd-Burzeldorn gewonnen und gilt als natürliches Anabolikum. Ihre testosteronfördernde Eigenschaft wirkt zudem positiv auf die Potenz.

    Die Wirkung von Maca als pflanzliches Potenzmittel: Maca wird meist als Nahrungsergänzungsmittel verwendet und ist vorwiegend in Pulverform zu finden. Der peruanischen Wurzel zählt unter den Superfoods allerdings auch als Aphrodisiakum.

    Bei Maca handelt es sich um eine gelbe Knolle, die zur Familie der Kresse gehört und im Hochland der peruanischen Anden beheimatet ist, wo sie bereits seit über 2000 Jahren angebaut wird und als Heilpflanze gilt.

    In der Wurzel sind pflanzliche Sterole enthalten, welche dem Hormon Testosteron ähneln. Diese fördern die Durchblutung und kurbeln die Testosteronbildung an, eines der wichtigsten männlichen Sexualhormone. Außerdem ist Maca reich an der Aminosäure Arginin, welches die Steigerung der Libido bewirken kann.

    Die Alpinia Calcarata zählt zu den Ingwer-Gewächsen und soll die Libido steigern und die Erektionsfähigkeit erhöhen.

    Die Zierpflanze „Mehrjährige Bertram“ aus der Familie der Ringblumen wirkt in Pulverform vitalisierend auf die erektile Funktion des Mannes.

    Wie wirken natürliche Potenzmittel?

    Um eine potenzsteigernde Funktion zu erfüllen, müssen sowohl durch chemische als auch natürliche Potenzmittel zyklisches Guanin-Monophosphat (cGMP) ausgeschüttet werden.

    Mit dem Botenstoff cGMP wird die Proteinkinase G aktiviert. Proteinkinasen sind eine Gruppe von Enzymen, die bestimmte Arten von Proteinen phosphorylieren. Die Proteinkinase G wird demnach von cGMP aktiviert und phosphoryliert schließlich Serin. Dies gibt den weitestgehend glatten Muskeln in den Schwellkörpern den Befehl zum Erschlaffen.

    Daraus resultiert eine Weitung der Adern. Blut strömt in die Schwellkörper und der Penis verhärtet sich. Vor allem chemische Potenzmittel sind sogenannte PDE-5-Hemmer. Das Enzym PDE-5 baut das cGMP wieder ab, was zum Erschlaffen des Penis führt. Potenzmittel, natürlich und chemisch, sollen somit den Abbau des erektionsfördernden cGMP verhindern.

    Wie stark sind natürliche Potenzmittel?

    Geprüfte und rezeptpflichtige Potenzmittel wurden auf ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit hin im Zuge zahlreicher Studien untersucht und belegt. Außerdem werden diese Arzneimittel von staatlichen Regulationsbehörden regelmäßig kontrolliert. Entwicklung und fortlaufende Kontrollkosten rezeptpflichtiger Potenzmittel befinden sich somit im Millionenbereich.

    Natürliche Potenzmittel müssen sich solchen Regulationsverfahren nicht unterziehen. Wirksamkeit und Nebenwirkungen sind demnach in den meisten Fällen nicht wissenschaftlich belegt und von individuellen Gegebenheiten abhängig.

    Aus diesem Grund wird natürlichen Potenzmitteln oft lediglich ein Placebo-Effekt nachgesagt. Je nach Inhaltsstoff sind natürliche Potenzmittel somit auch deutlich günstiger zu erwerben.

    Risiken bei natürlichen Potenzmittel

    „Natürlich“ liegt gerade in der Heilkunde im Trend. So lassen sich insbesondere im Onlinemarkt viele „natürliche“ Alternativen zu den verschreibungspflichtigen Potenzmittel finden. Viele dieser Präparate gelten laut staatlichen Aufsichtsbehörden jedoch als gesundheitsschädlich.

    Viele natürliche Potenzmittel beinhalten oder bestehen aus unlizenzierten Substanzen. Das heißt, weder Wirksamkeit noch Verträglichkeit wurden geprüft. Um eine offizielle Arzneimittelzulassung zu umgehen, wird ihre medizinische Indikation gern umschrieben. Oft wird eine „Verbesserung des Sexuallebens“ versprochen, ohne dabei explizit auf die Förderung der Erektion einzugehen.

    Überdosierung dringend vermeiden!

    Überdosierungen gilt es nicht nur bei verschreibungspflichtigen, sondern auch rezeptfreien natürlichen Potenzmittel zu vermeiden. Durch eine zu hohe Dosierung können Schlafstörungen, Unruhezustände und weitere Risiken entstehen.

    Potenzmittel heilen nicht!

    Kein Potenzmittel kann eine erektile Dysfunktion heilen, sondern kann lediglich als Unterstützung (Symptom Behebung) angesehen werden. Manche Potenzmittel können allerdings dauerhaft eingenommen werden, wodurch die seelische Belastung entfällt.

    Wo kann man natürliche Potenzmittel kaufen?

    Natürliche Potenzmittel können in Drogeriemärkten, Apotheken oder auch im Internet erworben werden. Potenzmittel Shops im Internet sollte allerdings mit großer Vorsicht betrachtet werden, oft werden dort verunreinigte Fälschungen oder überteuerte Produkte verkauft. Wir raten daher dringend auf die Legalität des Shops zu achten. Überprüfen Sie das Impressum, achten Sie auf sichere Zahlungsmethoden und tätigen Sie im Idealfall sogar einen Testanruf auf der Kundenhotline.

    Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich auch von einem Arzt bezüglich der Beschaffung von Potenzmittel beraten lassen. Nicht alle Ärzte handeln eigensinnig und Profitbedacht, sondern können tatsächlich auch für einen guten Rat zur Seite stehen.  

    Literatur:

    1. Yohimbin: de.wikipedia.org
    2. Vorsicht vor natürlichen Potenzmitteln: healthtv.de
    3. Potenz natürlich steigern – netdoktor
    4. Natürliche Potenzmittel – menshealth
    5. Welche natürlichen Potenzmittel tatsächlich wirken – welt.de